Natürlich schön und technisch stark | von Benedetto Marzullo

Artikel veröffentlicht in: "Wohnen umgeben von Holz"

Holzoptik erfreut sich in der Keramikwelt steigender Beliebtheit. Grund dafür sind die Vorteile des Keramikbelags im Vergleich zum traditionellen Parkettboden, ein Belag, der seinem Vorbild um nichts nachsteht, wenn es um Wärme und behagliche Ausstrahlung geht.

Der Charme eines Naturproduktes gepaart mit einem industriell gefertigten, hochwertigen Material. In extremer Kurzform ist dies die Beschreibung von Keramik mit Holzoptik, seit einiger Zeit einer der absoluten Renner der Keramikbranche. Anstelle der klassischen Bohlen und Dielen des Parkettbodens finden hier verschiedene Feinsteinzeugformate Einsatz. Gemeinsames Element ist, dass alle das typische Bild von Holz aufweisen. Aber nicht nur. In einigen Fällen übertrifft die Reproduktion das Original mit optimierten Leistungsmerkmalen, Nuancen, Maserungen und Farbstellungen, die das aktuelle Parkettsortiment nicht anbietet oder welche in der Natur einfach nicht vorhanden sind.

Gehen wir jedoch der Reihe nach vor. Funktional, praktisch und schön: Das sind die Prioritäten, die bei der Innenausstattung an oberster Stelle stehen. Allerdings sind einige Materialarten, wie Marmor, Naturstein und eben Holz, häufig anspruchsvoll und aufwändig in der Pflege. Um nicht von ihrer Empfindlichkeit zu sprechen. Feinsteinzeug bietet eine ganze Reihe von Vorteilen im Vergleich zu Holzparkett, die es vor allem technischen Eigenschaften zu verdanken hat. Dabei verliert die Reproduktion nichts an Attraktivität und ansprechend warmer Ausstrahlung. Widerstand, Langlebigkeit und Pflegeleichtigkeit gehen einher mit einem breiten Dekorangebot für dieses Material aus der Naturwelt. Keramische Holzoptik ist weniger anfällig für Verschleiß und eignet sich daher als Belag für stark trittbelastete Flächen und kann durchgehend in allen Wohnräumen verlegt werden. Durch die geringe Wasseraufnahme bewährt sich Feinsteinzeug auch in feuchten und nassen Bereichen wie Badezimmer oder Küche. Die herausragenden technischen Merkmale von Feinsteinzeug sind ideal für den Einsatz im Innenbereich, aber auch für die Gestaltung von Außenbereichen wie Terrassen und Balkons, Lauben und Wege. Die Oberfläche ist unempfindlich gegen Sonnenlichteinstrahlung und damit dauerhaft lichtecht. Außerdem sind keine Behandlungen oder Wartungsmaßnahmen für die Pflege der Trittfläche notwendig und in der trittsicheren Variante bildet es den perfekten Belag um das Schwimmbecken. Das sind einige der Gründe, warum Parkettoptik aus Keramik von Planern und Endverbrauchern so geschätzt wird.

Eine der vielen Stärken von Feinsteinzeug mit Holzoptik besteht auch in der naturgetreuen Reproduktion von Maserungen, Texturen und Details des Vorbildes sowie der erfolgreichen Nachstellung der haptischen und strukturellen Eigenschaften von Naturholz. Aber nicht nur. Widerstand gegen Oberflächenabrieb und Trittbelastung gehören auch zu den Eigenschaften der vielen verschiedenen Formate: von „kleinen“ Listelli in 7,5x45 oder 11x50 cm, zum Beispiel zu den Großplatten in 15x90, 30x120 und 20, 30 oder 40x120 rektifiziert, bis zu 20x180 cm und größer. Im Sortiment sind auch typische Formate aus der Parkettwelt enthalten wie das Originalformat im Viereck mit 34x34 bis 90x90 cm. Vor dem Hintergrund von Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit muss unbedingt daran erinnert werden, dass Feinsteinzeug aufgrund der ausgezeichneten Wärmeleitfähigkeit optimaler Partner für Niedertemperatur-Fußbodenheizungen sind. Viele Holzarten sind mittlerweile sehr selten geworden und nicht mehr als Baustoff zugelassen. Keramik mit Holzoptik stellt dieses kostbare Material nach und trägt damit aktiv zum Umweltschutz bei. Die Hersteller sind sehr stolz, dass „kein Baum für die Herstellung Ihres Bodenbelags abgeholzt wurde“.

Parkettoptik aus Keramik übertrifft häufig auch sein Vorbild. Ein Beispiel? Feinsteinzeug ist in top aktuellen Finishvarianten und Farbstellungen lieferbar, wie grau, weiß und braun mit vielen verschiedenen Strukturen, die altes Holz mit den Spuren der Zeit und von der Sonne verbrannt nachstellen und auch in originellen Formaten wie Listelli hergestellt werden. Die Atmosphäre von sonnengebeiztem Bootsholz mit dicken Knoten, prägnanten Maserungen und starken Farben werden genauso nachgestellt wie Varianten ohne Knoten, was in der Natur nur sehr schwer kontrollierbar ist. Einige Hersteller bieten wirklich originelle Ausführungen. Andere konzentrieren sich auf Alt- und Schwemmholzoptik mit attraktiven Lackierungen. Aber Achtung: Es handelt sich nicht nur um eine gebeiztes oder gealterte Optik für den Wand- und Bodenbelag, sondern um eine Interpretation und Aufarbeitung des Originals. Vielleicht ist Keramik mit Holzoptik gerade deswegen so gefragt und beliebt.

 

Weitere Artikel veröffentlicht in Wohnen umgeben von Holz

Frisch und doch warm

In den letzten Jahren steht sie als top aktuelle Neuheit im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit für die Innenausstattung von Neubauten. In Wirklichkeit ist die Idee eigentlich nicht so neu. Um genau zu sein und wie vielleicht einige auch noch in Erinnerung haben, war sie bereits zwischen den 50er und 70er Jahren sehr beliebt.