Bekanntgabe der Gewinner der Ausschreibung Tile Competition 2018 | von Kristin Coleman

Anlässlich der 25. Ausgabe des Wettbewerbs Ceramics of Italy Tile Competition – der bislang langlebigste Wettbewerb seiner Art - wurden sieben außergewöhnliche Preisträger ermittelt, welche die Zielsetzung der Ausschreibung genau auf den Punkt gebracht haben: Einsatz italienischer Keramikfliesen in nordamerikanischen Architektur- und Designobjekten. Für den von Confindustria Ceramica (dem italienischen Fachverband der Keramikfliesenhersteller) und ICE Italian Trade Agency gesponserten Wettbewerb gingen in jeder der vier Kategorien, Wohnungsbau, Gewerbebau und Öffentlicher Bau sowie der neu geschaffenen für Studenten, innovative Konzepte für den Einsatz italienischer Keramik ein. Eine internationale Jury aus Experten der Industrie und des Designs hat die vier Sieger und drei Ehrenerwähnungen unter den zahlreichen eingereichten Projekten ermittelt.

Zu den Gewinnern der vergangenen Ausgaben der Tile Competition zählen einiger der renommiertesten Architekturstudios weltweit, darunter Yabu Pushelberg und Bernard Tschumi, wie auch Pritzkerpreisträger wie Renzo Piano. Die diesjährigen Gewinner wurden am 9. Mai im Rahmen der internationalen Pressekonferenz Ceramics of Italy auf der Fachmesse Coverings bekannt gegeben. Nach der Übergabe der Auszeichnungen hatten die Gewinner Gelegenheit, ihre Projekte vorzustellen und den wesentlichen Beitrag italienischer Fliesen zu beschreiben. Das Preisgeld betrug 3000 US Dollar und eine all-inklusive Reise als Mitglied einer VIP Delegation von Entscheidern und Journalisten nach Bologna zur Cersaie, der internationalen Leitmesse für Architekturkeramik und Badezimmerausstattung. Die durchführenden Unternehmer und Distributeure haben für jedes ausgezeichnete Projekt einen Geldpreis in Höhe ihres Beitrages für das Projekt erhalten.

Zur feierlichen Würdigung dieses Jubiläums produzierte Ceramics of Italy ein Kurzvideo zu Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Wettbewerbs. Die Premiere des Videos, Timeless Tiles, fand auf der Coverings statt. The Italian Legacy (zeitlose Fliesen: das italienische Erbe), Regie von Francesca Molteni und dem Architekturhistoriker Fulvio Irace, liefert eine umfassende Retrospektive der 25-jährigen Geschichte italienischer Keramik in der Architektur und dem Design in Nordamerika. Im Film kommen namhafte kanadische und amerikanische Architekten zu Wort und es wird der Werdegang des Wettbewerbs von 1994 bis heute erzählt. Die vier Gewinner der Ausgabe 2018 nahmen auf der Coverings auch an der Podiumsdiskussion mit Edie Cohen teil, dem stellvertretenden Leiter von Interior Design. Thema der Diskussionsrunde war Ceramics of Italy Celebrates 25 Years of Design” (Ceramics of Italy feiert 25 Jahre Design). Die Teilnehmer setzten sich mit dem Thema italienische Fliesen im Kontext von Design und Architektur in Nordamerika sowie den Projekten der Preisträger auseinander.


GEWINNER GEWERBEOBJEKTE

Firma: Studio Libeskind
Projekt Sapphire
Standort: Berlin, Deutschland
Fliesenproduzent: Casalgrande Padana
Distribution Casalgrande Padana
Bauunternehmen: Medicke Metallbau GmbH, NL Berlin

Auf knapp einem Acre großen Grundstück entstand das Projekt „Sapphire“ mit 73 attraktiven Wohnungen und jeweils 1-4 Schlafzimmern, das Nachhaltigkeit und neue Technik in sich vereint. Besonderes Designelement sind die geometrischen und dreidimensionalen Feinsteinzeugfliesen der 2.600 qm großen Außenverkleidung des Gebäudes. Die von Daniel Libeskind für Casalgrande Padana entwickelten Fliesen mit dem Namen Fractile sind technisch für die Selbstreinigung ausgelegt und unterstützen die Umwelt durch ihre luftreinigenden Fähigkeiten. Fliesen der gleichen Serie wurden auch für die Verkleidung der Balkons verwendet, so dass optisch eine durchgehend einheitliche und schlüssige Fläche entsteht. Für die Verlegung wurden rund 3.600 Fliesen verwendet. Die Serie Fractile wurde auch für den Innenausbau der Badezimmer mit einem kräftigen Metallic-Effekt als Bodenbelag und für die Wände der Dusche eingesetzt.

>> Zum Download von Bildmaterial in Druckqualität <<


EHRENERWÄHNUNG GEWERBE

Firma: Kay Green Design
Projekt Venetian Isle Clubhouse
Standort: Windermere, FL
Fliesenproduzent: Floor Gres, Ergon, Marca Corona
Distribution Ceramic Technics
Bauunternehmen: Martin’s Flooring

Das Clubhaus des Venetian Isle in Windermere, Florida ist ein eleganter Ort der aktiven Entspannung für alle Altersgruppen. Der Belag besteht aus Fliesen der Floor Gres und Ergon, die für ihre hohe Qualität und beständiges Finish ausgewählt wurden. Angeregt wurde das Projekt von der Lagunenstadt Venedig und so ist auch die Wahl der Fliesen zwangsläufig auf Material aus Italien gefallen, um dem Ganzen Authentizität zu verleihen. Die Planerin versprach sich von Fliesen italienischer Herkunft das hohe qualitative und ästhetische Resultat, das sie für ihr Projekt suchte. Die Kollektion Floor Tech der Floor Gres wurde im gesamten Bereich als Bodenbelag verlegt. Für die Wandverkleidung der Toiletten entschied sie sich für die Kollektion Terra der Marca Corona und die Kollektion Elegance Engineerd Stone der Ergon bildet den Mosaikboden.

>> Zum Download von Bildmaterial in Druckqualität <<


GEWINNER WOHNOBJEKTE

Preisträger: Ziger/Snead Architects*
Projekt Baltimore Slate House
Standort: Baltimore, Maryland
Fliesenproduzent: Imola Ceramica
Distribution Conestoga Tile
Bauträger: Custom Concepts by Greenwalt
Verlegematerial: Mapei*

Ehrenerwähnung in der Kategorie Wohnobjekte 2009

 

 

 

Slate House ist ein modernes Refugium eingebettet in der Natur und Historie eines weitläufigen Waldgebietes. Das rund 650 qm große Haus entstand anstelle des durch ein Feuer zerstörten Vorgängers. Das Planungsteam setzte sich zum Ziel, den Neubau harmonisch in das vorhandene Umfeld einzufügen. Die urtypische Form des Giebels, so wie man ihn in Kathedralen findet, diente den Planern als Inspiration. Der gesamte Bodenbelag des Hauses besteht aus Fliesen der Serie “Concrete Project” der Imola Ceramica. Die Verlegearbeiten erfolgten mit Produkten der Mapei. Als Auswahlkriterium für Keramikmaterial lag die technische Anforderung vor, dass das Material übergangslos sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einsetzbar sein sollte mit dem Ziel, eine optische Vision zu schaffen, in der es keine Grenze zwischen Innen und Außen gibt. Italienische Keramik wurde wegen ihrer Qualität und dem breiten Sortiment an Großformaten eingesetzt, die für dieses Projekt von entscheidender Bedeutung waren.


EHRENERWÄHNUNG WOHNOBJEKTE

Preisträger: DI Group
Projekt Norwich
Standort: West Hollywood, CA
Fliesenproduzent: Refin
Distribution DI Group
Bauträger: Darmont Construction Corporation

Das Projekt Norwich ist ein modernes Einfamilienhaus im Westteil von Hollywood, Kalifornien, mit einem offenen Grundriss der Wohn- und Essräume ideal für Frei- und Familienzeit. Die hellen Bodenfliesen wurden weitläufig verwendet, um das Tageslicht, das durch die vielen Fenster einfällt, optimal zu nutzen und den Innenraum optisch zu vergrößern. Für den Ausbau des Innen- und Außenbereichs wurden drei Kollektionen der Refin (District, Larix und Barrique) verlegt, ein eindeutiges Zeichen für die Flexibilität italienischer Keramik.

>> Zum Download von Bildmaterial in Druckqualität <<


GEWINNER ÖFFENTLICHER BAU

Preisträger: ZAS Architects + Interiors
Projekt Bergeron Centre for Engineering Excellence,York University
Standort: North York, Ontario (Kanada)
Fliesenproduzent: ABK
Distribution Division 9, Stone Tile International
Bauträger: Gem Campbell Terrazzo & Tile Inc.
Verlegesystem: Mapei

Der Auftraggeber des Bergeron Centre for Engineering Excellence der York University wollte Bautechniken umsetzen, die das bereits vorhandene Energiesystem des Campus nutzen sollten. Das Projekt wurde beim CaGBC angemeldet und erhielt die Gold Kategorie der LEED Zertifizierung sowie das Tier 2 des Toronto Green Standard. Im Erdgeschoss und in den Gemeinschaftsbereichen wurde die Serie Downtown der ABK verlegt. Aufbau- und Verlegesysteme stammen von der Mapei.

Keramikfliesen wurden auch in den Konferenz- und Ausstellungssälen, der Studentencafeteria und dem Einweisungsraum eingesetzt. Ursprünglich sollte polierter Beton als Bodenbelag verwendet werden. Schlussendlich entschied man sich aufgrund der Langlebigkeit, der geringen Porosität und Fleckenbeständigkeit für Feinsteinzeug. Die italienischen Fliesen schaffen eine geradlinige, schlichte und moderne Ausstrahlung, die Beton um nichts nachsteht, und überzeugen durch die ultra-moderne Technik ihrer Farbabstufungen und Muster.

>> Zum Download von Bildmaterial in Druckqualität <<


EHRENERWÄHNUNG ÖFFENTLICHER BAU

Entreprise : O’Brien & Keane
Projet : Cathédrale Holy Name of Jesus
Lieu : Raleigh, North Carolina
Producteur de carreaux : Provenza, Ergon
Distributeur : Architectural Ceramics
Client : David Allen Company
Matériaux pose carrelage : Mapei

Das Projekt der Kathedrale Holy Name of Jesus entsteht in Anlehnung an klassische Bauweisen für Gotteshäuser mit einem traditionellen, kreuzförmigen Grundriss und einer Ost-West Ausrichtung der Hauptachse des Gebäudes. Das fast 4.000 qm große Bauwerk bietet mehr als 2000 Gläubigen Platz. Im Hauptgebäude ist das Leitmotiv des Designs erkennbar, das mit klassischen Linien empfängt. Auflage des Auftraggebers war die Verwendung von ökologischen und belastbaren Baustoffen, daher fiel die Wahl auf Feinsteinzeug als ideales Material für nachhaltiges Bauen. Der Bodenbelag des gesamten Kirchen- und Querschiffs und der Narthex besteht aus den wunderbaren Fliesen Q-Stone von Provenza und den Kollektionen Silverstone und Back2Back von Ergon. Für die Verlegung wurden Produkte der Mapei eingesetzt, darunter Kleber, Versiegelungsmittel und selbstnivellierende Estriche. Ein weiterer Faktor zugunsten von Keramikfliesen als Bodenbelag war die geringe Wasseraufnahmen und die kompakte und nicht poröse Struktur des Materials.

>> Zum Download von Bildmaterial in Druckqualität <<


GEWINNER KATEGORIE STUDENTEN

Teilnehmer: Raquel Raney und Brennan Broome
Universität: Florida International University
Fachrichtung: Innenarchitektur
Projekt Dover Street Market
Standort: Miami, FL
Fliesenproduzenten: Atlas Concorde, Ceramica Vogue, Ornamenta

Dover Street Market bietet ein Ambiente, in dem die klassische Eleganz der Kunst und Mode auf eine industrielle Ästhetik trifft. Das Rendering zeigt wie durch den Einsatz von Keramik und Steinzeug ein ästhetisch ansprechendes Konzept entsteht, das gleichzeitig kostengünstiges und umweltfreundliches Material einsetzt, das viele Jahre lang unversehrt hält. Die breite Farbauswahl, die Dekormotive und die Oberflächenstrukturen der Keramikfliesen bieten ein unendliches kreatives Spektrum und Kombinationsmöglichkeiten mit Industriematerial. Für den Innenausbau wurde eine Mischung von Fliesen aus den Kollektionen der Atlas Concorde, Ceramica Vogue und Ornamenta verlegt. Feinsteinzeug ist heute aufgrund seiner Beschaffenheit einer der langlebigsten Baustoffe überhaupt und übertrifft die klassischen glasierten Fliesen um einiges. Eine optimale Wahl für Ladengeschäfte mit hoher Trittbelastung.

>> Zum Download von Bildmaterial in Druckqualität <<

 

Mai 2018