Die ersten fünf Jahren des Wettbewerbs „Keramik und Projekt“ jetzt als Buch | von Andrea Serri

 160 Seiten, 33 Gewinner und mehr als 500 Referenzen von italienischen Architekturbüros, die im Zeitraum 2012-2016 auf italienische Keramikfliesen gesetzt haben. Das sind die wesentlichen Zahlen der Veröffentlichung „Keramik und Projekt Architekturwettbewerb der italienischen Keramikindustrie 2012-2016“. Die Präsentation des mit dem Beitrag des italienischen Außenhandelsinstitutes ICE Agenzia entstandenen Bandes erfolgte offiziell am 4. Juli 2017 in Palermo während der 6. Ausgabe des Wettbewerbs La Ceramica e il Progetto (Keramik und Projekt). Vorgestellt wurde das Buch im Anschluss an ein Seminar zum Thema Keramik und Architektur, getragen von Ceramics of Italy in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer von Palermo, den Freunden der Museen Siziliens und ProViaggiArchitettura.

 Der von Edi.Cer SpA herausgegebene Sammelband enthält die Projekte der Gewinner aus den ersten fünf Ausgaben des Wettbewerbs. Gleichzeitig bildet er eine Brücke im Dialog zwischen Architektur und Baustoffen, in diesem Fall italienische Keramikfliesen, die in den letzten Jahren sowohl strukturell als auch baulich und als Interpret des aktuellen Zeitgeistes eine Metamorphose durchlaufen haben.

Das Buch setzt sich aus verschiedenen Abschnitten zusammen. Nach der Einleitung des Vorsitzenden von Confindustria Ceramica Ceramica, Vittorio Borelli, dem Vorsitzenden von ICE Agenzia, Michele Scannavini, und dem Vorwort von Aldo Colonetti und Cristina Faedi - Kuratoren des Wettbewerbs und der Veröffentlichung - beschreiben die drei Jurymitglieder - Sebastiano Brandolini, Michele Capuani und Cino Zucchi - ihre Kriterien bei der Auswahl der Projekte. Das Buch öffnet ein Fenster auf die Welt der Planer, ihre Stärken und ihre Identität und ist gleichzeitig eine nützliche Informationsquelle für den Planer mit Trends der Keramik in der Architektur.

 Die 33 Gewinner und ihre Projekte (15 Erstplatzierte, 17 Ehrenerwähnungen und 1 Ehrenpreis) sind unterteilt in die drei Kategorien Wohnen, Gewerbe, Öffentliche Bauten. Im Anhang des Bandes folgen das alphabetische Verzeichnis der Gewinner und ein Verzeichnis mit 500 italienischen Architekturbüros, die italienische Keramik in ihren Projekten verwendet haben.