Keramikbeläge ändern sich | von Cristina Faedi

Jedes Jahr werden auf der Cersaie die neuesten Trends im Bereich der keramischen Oberflächen präsentiert, die sich anschließend weltweit verbreiten. Auf der Ausgabe im letzten Jahr standen insbesondere Elan, Lebhaftigkeit und Munterkeit von Farben im Mittelpunkt: Dem Besucher bot sich ein Texturen und Keramik verbindendes Kaleidoskop der Farben. Das Bild bestimmte Blau in allen seinen Nuancen, ob unregelmäßig wie in einem Aquarellbild, in tausend Formen oder angelehnt an die Kristallbildungen von Edelsteinen. Die Natur bietet ein Füllhorn an Inspirationen für Keramikmaterial, das eine komfortable Atmosphäre schaffen will: Das Grün des Dschungellooks harmoniert mit mediterranem Flair für einen Green-Chic-Style, der in allen Varianten von der Unifarbe bis zu reizvollen Mustern erhältlich ist, insbesondere auf großformatigen Platten, die sich zu Wandtapeten wandeln.

Vielfach bestehen die Muster aus Kreisen und Punkten, klassischen Trends wird neues Leben eingehaucht: Dekorative Elemente auf unifarbenen Fliesen und groben Betonplatten, vielfarbige Aquarelle im Pointillismus-Stil oder Dekore, die Zementfliesen in moderner Lesart neu interpretieren. Kreise verbinden sich spielerisch mit anderen geometrischen Formen, werden zu unregelmäßigen, kleiner werdenden Fragmenten, die Bewegung in dunkle, aber auch in helle Wandbeläge bringen und jede Keramikfläche mit großer Originalität ausstatten.

Keramik ist perfekt für Innen- und Außenbereiche geeignet. Vom Zahn der Zeit gekennzeichnete Metallplatten mit Oxidationsspuren auf der Oberfläche – das kann auch Keramik: Feinsteinzeug mit industriellem Flair imitiert die Optik von oxidierten Blechen in einer niveauvollen, eleganten Oberfläche. Mit höchster Sorgfalt wird jedes Detail des Ausgangsmaterials von den Farbstellungen bis zu den harmonischen Schattierungen, von den kupfer- und rostfarbenen Reflexen bis zu den Bronzetönen nachgebildet.

Auch bei der Holzoptik finden sich diese Farbvariationen wieder. Die Rückbesinnung auf traditionelle Kunstfertigkeiten in der Holzverarbeitung dient als Inspirationsquelle und führt zu einem Material, das die handwerkliche Meisterschaft in den Vordergrund stellt. Karamell, Honig, rohe Eiche sind die modernen hellen Farben, erhältlich sind aber auch dunklere, klassische Holzfarben wie Kastanie oder Nussbaum. Der modulare Aufbau bietet zahlreiche Verlegeoptionen mit geometrischem Charakter für raffinierte Verlegemuster.

 

Die Keramik unterstreicht die Materialität durch besonders große Formate - 6 mm flache Platten mit einer Länge von mehr als 3 Metern - und Fliesen in einer Stärke von 2 und 3 cm, die höchste Zuverlässigkeit für die Verwendung in Innen- und Außenbereichen gewährleisten. Den einzigartigen Eigenschaften von Keramik ist eine ganze Bandbreite an Leistungen zu verdanken: Keramikfliesen sind kratz- und abriebfest, beständig gegenüber Schimmel, Flecken, Chemikalien und UV-Strahlung, sie sind hygienisch, wartungsarm und pflegeleicht.

Beim Industrielook werden Recyclingmaterialien aufgegriffen und die beiden Naturelemente Stein und Metall verschmolzen. Alterungsprozesse und Kratzer gehören zu den markanten Gestaltungselementen dieser Keramikbeläge.

Die Produkte von heute bringen das Keramikmaterial in einen Dialog mit der Architektur. In Keramik reproduzierter Sichtbeton bietet eine seidige, einfarbige Oberfläche mit angenehm gleichmäßiger Haptik für einen innovativen Großstadt-Look.

Nicht nur die Technik, sondern auch Natursteine wie Basalte, Sedimentgesteine, Schiefer und Kalksteine bieten wichtige Inspirationsquellen für die ästhetischen und strukturellen Varianten von Keramik: Das Ergebnis ist ein neuartiges, lebendiges Keramikmaterial mit vibrierenden Schattierungen und Strukturen.

Die Keramik liebäugelt aber auch mit ihren eigenen Traditionen, wie sich in den Neuinterpretationen von Terrazzofliesen, venezianischer Sprenkel-Optik, Betonwerksteinen, Edelstein- und Mineralieneinschlüssen oder schimmernden, sandartigen Spachtelmassen zeigt - ein Retrolook für moderne Räume mit zeitloser Atmosphäre.

Die Marmoroptik von Keramikfliesen ist ein zeitloser Klassiker und findet sich auch bei den aktuellen Keramiktrends wieder, mit neuen, durch harmonische Eleganz gekennzeichneten Varianten für Großplatten, die für optische Einheit bei der Raumgestaltung sorgen. Erstaunlich realistisch werden Farbtöne, Äderungen, fossile Einschlüsse und zersetzte Kristalle nachgebildet. Die äußerst pflegeleichten und beständigen Finishvarianten sind hochglanzpoliert. Jedes kleinste Detail der als Vorbild dienenden Marmorarten (vom klassischen Bildhauermarmor zum Arabeskenmarmor, vom Breccia-Marmor bis zum schwarzen Marmor) ist deutlich sichtbar und wandelt sich in extravaganteren Materialien zu einer edlen Optik, die Geoden, Onyxe, Alabaster und Achate nachbildet.

März 2019